Champignons wie vom Weihnachtsmarkt

Du willst Champignons wie vom Weihnachtsmarkt selbst machen? Dann haben wir hier genau das richtige Rezept für dich. Es gibt ein leckeres Pilzrezept mit frischen Champignons perfekt für die Herbstsaison. Schön, dass du hergefunden hast.

Lange habe ich nach einem guten Weihnachtsmarkt Champignon Rezept gesucht und mich in meiner Küche ausprobiert, irgendwas fehlte immer, um den exakten Geschmack der frischen, gebratenen Pilze zu treffen.

 

Bis ich in einem alten Kochbuch ein großartiges Rezept gefunden habe. Dieses Rezept haben wir nach unserem Geschmack abgewandelt und es ist perfekt geworden – die Pilze schmecken genauso wie vom Weihnachtsmarkt oder der Kirmes.

 

Das Geheimnis des Rezeptes ist die Soße – denn ohne ein leckeres Knoblauchsoßen Rezept können die Pilze noch so gut schmecken, es würde etwas fehlen.

 

Das Rezept reicht für zwei Portionen. Wenn ihr es als richtige Mahlzeit essen möchtet würde ich dazu ein knuspriges Ciabatta empfehlen.

 

Unsere Champignons werden frisch gebraten und serviert mit einem köstlichen würzig, süßem Knoblauchdip.

 

Die Kombination aus den saftigen Champignons und dem würzigen Knoblauchdip ist einfach perfekt und bietet eine großartige Ergänzung zu jedem Abendessen oder zur Party als Snack.

Vor allem ist es ein günstiges Rezept, du bekommst viel für wenig Geld und glaub mir deine Gäste werden begeistert von sein.

 

 

Wusstest du, dass Pilze trotz ihrer wenigen Kalorien sehr viele Nährstoffe haben?

 

Champignons haben zum Beispiel sehr viel Vitamin C und wenig Kalorien.

Pilze haben von September bis Oktober Saison.  Im Herbst solltest du sie günstig im Supermarkt kaufen können. Ich empfehle dir, sofern es dir möglich ist, Bio-Pilze zu kaufen, dieses gibt dem Geschmack sehr viel.

 

 

Ist das Rezept kalorienarm?

 

Ja, das Pilzrezept ist kalorienarm, allerdings würde ich dann etwas an der Soße sparen, denn wie bei vielen Rezepten ist die Soße der kalorische Übeltäter.

Dieses Herbstrezept ist sogar ein Low Carb Rezept, da es kaum Kohlenhydrate hat.

 

 

Wie kann ich den Agavendicksaft ersetzen?

 

Den Agavendicksaft kannst du durch fast jede andere Soße ersetzen, Honig oder zum Beispiel Ahornsirup.

Zucker würde ich nicht nehmen, da sich dieser nicht zu einer homogenen Masse verarbeiten lässt, wegen der kleinen Kristalle.

 

 

Ich wünsche dir viel Spaß mit dem Rezept und freue mich, wenn du es nachgemacht hast über eine Bewertung.

  • Vorbereitung
    5 Minuten


    4
  • Zubereitung
    15 Minuten
  • Gesamtzeit
    30 Minuten

    377kcal



    4

Zutaten

  • 1000 g Champignons
  • 4 Stück Zwiebeln
  • Für die Knoblauchsauce:
  • 300 g Creme fraiche
  • 1 EL Weißweinessig
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Mayonaise
  • 3 Stück Zehe gehackter Knoblauch
  • 2 EL Agavendicksaft
  • 1 EL Schnittlauch

Gewürze

  • 1 Prise Salz & Pfeffer
  • 3 TL Paprika

Zubereitung

  1. 1
    Pilze und Zwiebeln in Olivenöl auf mittlerer Stufe braun braten.
  2. 2
    Mit den Gewürzen abschmecken.
  3. 3
    In der Zwischenzeit die Soße anrühren. Am besten schmeckt diese natürlich, wenn sie über Nacht im Kühlschrank zieht

Tipps

    Du kannst Pilze auch komplett ohne Öl braten, es braucht ein bisschen Geduld, aber probiere es unbedingt mal aus.
  1. Den Knoblauch am besten gepresst, gehackt geht aber auch.
  2. Solltest Du keinen Agavendicksaft haben, kannst du auch 2 EL Honig nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating